Spiele/n am PC – Teil IV.

Beim Schreiben der finalen Zeilen meines Spiele-Rückblicks auf das Jahr 2018 habe ich bemerkt, dass ich noch ein paar abschließende Sätze finden muss um eine Art Klammer oder Zusammenfassung setzten bzw. einen Ausblick auf das kommende Jahr zu wagen.

Es war und ist schon erstaunlich wieviel Zeit ich in 2018 in dieses Hobby gesteckt habe und das obwohl ich, mit dem Defekt meines PC’s, meiner beruflichen aber auch persönlichen Entwicklung eigentlich damit gerechnet habe wesentlich weniger bis gar keine Zeit mehr für dieses Hobby zu finden aber es kommt halt doch immer wieder anders als man denkt und ein Hobby ist ein Hobby. Im direkten Vergleich habe ich 2018 wesentlich mehr Zeit in dieses Hobby gesteckt als in meine Drachen. Was wohl u.a. damit zusammenhängt das ich Drachen steigen lassen möchte und im Rhjein/Main Gebiet einfach nicht der Wind herrscht um das wirklich zu tun. Nur auf einer Wiese herumsitzen oder stehen und dabei mit Kumpels bzw. Freunden quatschen reicht mir einfach nicht… aber das ist ein ganz anderes Thema.

Wo war ich? Ach ja mein Hobby „Spielen am Computer“ bzw. „Computerspiele“ und wieviel Zeit hier reingeflossen ist. Man kann jetzt darüber philosophieren ob das nun wirklich ein Hobby ist oder nur zu viel Zeit mit der man nichts sinnvolles anzufangen weiß… Ich denke man wird hier zu keinem Ergebnis kommen am Ende ist es wie bei allen Hobbies eine subjektive Betrachtung des Einzelnen.

Wenn ich auf die vielen Stunden zurückblicke (was ich beim Schreiben der Artikel durchaus getan habe bzw. tun musste) dann war es, im Großen und Ganzen, beileibe keine vergeudete Zeit sondern eine Zeit mit Spaß, Vergnügen, vielen Herausforderungen und noch mehr Erfolgserlebnissen. Das ist es dann auch was bleibt… die vielen positiven Eindrücke und die… nennen wir es Good Vibrations 😎

Dementsprechend geht 2018 auch zu Ende denn durch meinen Urlaub in den letzten zwei Wochen konnte ich noch einmal einige Spiele spielen. Pillars of Eternity II.: Deadfire und endlich The Journey Down: Chapter One haben mich über Weihnachten und durch die Zeit zwischen den Jahren gebracht. Dazu habe ich mir mit Torment: Tides of Numenera einen Rollenspielhammer zugelegt… sooooooo viiiiiiiiiiiel Text 😮 Es ist mehr wie ein Buch als ein Spiel. Vielleicht hole ich mir mit Divinity: Original Sin – Enhanced Edition noch einen Klassiker der vergangenen Jahre. Zusammen mit The Journey Down: Chapter Two ist der Start in das Spielejahr 2019 ziemlich gesichert 😮 :shock 😮

In 2019 gibt es aktuell zwei Titel die mich unglaublich reizen. Zum einen sind da Witcher I. – III. und dann soll ja The Outer Worlds kommen. 😎 Die Witcher Teile I. und II. habe ich schon eine ganze Zeit Witcher III. habe ich mir als GOTY Edition über CDKey’s geschossen. Allerdings habe ich mit diesen Spiel das gleiche Thema wie mit Fallout 4 alle möchten etwas mehr Performance als es mein Notebook bieten kann.

Somit komme ich zu einem weiteren Thema das 2019 zur Überlegung ansteht. Entweder ich verabschiede mich vor Spielewünschen oder ich versuche eine neue Spieleplattform zu bekommen. Ersteres wäre Schade für zweiteres müsste ich Geld in die Hand nehmen das ich so eigentlich nicht direkt möchte… nicht weil ich es nicht hätte sondern weil ich, Hobby hin oder her, schlicht andere Präferenzen und/oder Interessen habe und über 1.000 Euros auf den Tisch legen ist es mir einfach nicht wert.

Vielleicht versuche ich mich doch noch an Shadow… Hier kämpfe ich noch etwas mit mir aber spätestens bei der Veröffentlichung von The Outer Worlds wird das ein Thema werden… 😮 😎

Bis dahin habe ich noch anderes zur Beschäftigung und am Ende wartet in ein paar Tagen das reale Leben auf mich und da stehen im privaten wie auch beruflichen einige große Dinge an die mich herausfordern werden. Es war, ist und bleibt eine spannende Zeit. Ich freue mich darauf…