Ein neues Projekt…

…noch dazu ein spannendes und wahrscheinlich auch relativ arbeitsreiches werde ich jetzt tatsächlich starten. Das Ganze läuft unter dem Thema:

Loslösen von kostenlosen E-Mail Accounts! Weg von Google und Microsoft! Weg von dem Gefühl meine Daten unterliegen keinerlei Privatsphäre und Sicherheit.

Selbstverständlich war bzw. ist mir klar, dass es im Internet des 21’ten Jahrhunderts nichts umsonst gibt. D.h. man bezahlt für die Nutzung eines vermeintlich kostenlosen Services mit seinen Daten. Bis zu einem gewissen Grad bin und war ich dazu auch bereit. Allerdings gibt es für mich auch Grenzen. Diese wiederum sehe ich im Fall von Google erreicht bzw. schlicht überschritten. Weil ich dann eben gerade dabei bin, setzte ich Microsoft gleich in das selbe Boot.

Nachdem ich mich nun schon einige Zeit damit beschäftigt habe waren die letzten Meldungen bzgl. Google Mail der Tropfen auf den heißen Stein. Wenn Google aus meinen E-Mails Rechnungen herausfiltert, diese also sammelt und was auch immer damit anstellt, dann ist es für mich einfach Zeit Konsequenzen zu ziehen. Man kann hier natürlich auch das Positive sehen und sagen „Ist doch super, habe ich eine Übersicht wann ich was gekauft habe!“ Für mich ist es aber eher ein Schlag ins Gesicht, denn wenn hier gefiltert und gesammelt wird stellt sich für mich die Frage was können… nein was sammeln sich noch aus meinem Posteingang.

Die Konsequenz heißt also für mich. Weg von Google-Mail, Weg von Google-Drive, Weg von Microsoft-Mail und Weg von Microsoft-OneDrive.

Im ersten Schritt bedeutet dies einen E-Mail Anbieter finden der meine Anforderungen an dieses dinosaurier- oder frankensteinähnliche Medium erfüllt. In erster Linie heißt das, dass ich hier  tatsächlich das Vertrauen habe, dass meine E-Mails MEINE E-Mails sind und bleiben. Weitere Kriterien beziehen sich auf Themen wie Schutz vor SPAM, Schutz vor Viren, Zugänglichkeit und natürlich die Kosten. Weitere Funktionen wie Kontakte und Kalender und diverses anderes sehe ich erst einmal als „Nice to have“ Zusätze.

Im zweiten Schritt muss ich mir dann Gedanken machen wie ich meine E-Mails von Google und Microsoft auf den neuen Account ohne allzu große Verluste umziehen kann. Natürlich kann ich hierbei auch gleich ein bissl mit dem Besen durchgehen und aufräumen. Gleichzeitig muss ich mir überlegen wie ich mit bestehenden Accounts usw. umgehe. Ich habe zwar eine Datenbank die mir ziemlich gut mitteilt bei wem ich irgendwelche Accounts mit Google und/oder Microsoft gekoppelt habe aber die eigentliche Vorgehensweise wie, was und wann ich hier Änderungen vornehme, über diese bin ich mir noch nicht im klaren.

Im dritten Schritt geht es dann an die eigentliche Umsetzung der Umzüge. Hier denke ich werden die Aufwände überschaubar sein. Ich habe ja keine Ordner- und Berechtigungsstrukturen. Das sollte es leicht machen über den Weg eines lokalen Mailclients die E-Mails zu kopieren oder noch besser zu verschieben. Danach wird alles was noch verblieben ist gelöscht und eine Abrufregel gesetzt. Ggf. nutze ich die beiden Mailadressen auch als eine Art Honeypot… was ein bissl mehr Nachdenken erfordert aber auch die Spreu vom weizen trennt und ich, für eine gewisse Zeit zumindest, irgendwelchen Mist nicht bekommen sollte.

Sind meine E-Mails erfolgreich umgezogen und meine persönlichen Arbeitsweisen mit dem Medium E-Mail angepasst werde ich als letztes die jeweiligen Onlinespeicher umziehen und bereinigen. Ist das auch durchgeführt, sollten die persönlichsten Daten und Informationen die bei Google und microsoft liegen einigermaßen übersichtlich sein und ich wieder etwas besser schlafen können… da meine persönliche Paranoia ein wenig beruhigt ist.

Ich denke dieser Ansatz ist jetzt erst einmal nicht der schlechteste. Natürlich sind es wieder Aufwände und auch Kosten aber es gibt nur mal nichts umsonst im Internet der heutigen Tage und wenn ich hier einerseits etwas ändern möchte, muss ich andererseits eben auch hier mit den Konsequenzen leben.

Die kommenden Tage werden also spannend. Mal sehen was hier entsteht und wo mich das hinführt…