Ein fast durchgehend entspannter Urlaub

Ich gebe es zu… ich war reichlich skeptisch als wir uns im Frühjahr entschlossen für den krank gewordenen Andreas einzuspringen und unseren diesjährigen Urlaub auf Fanø zu verbringen. 😯

Bei dieser Skepsis ging es weniger um das Ziel an sich oder den vermeintlichen Aufwand den man bei einem solchen Urlaub im Gegensatz zu einer Reise in ein Hotel o.ä. betreibt. Es ging mir, was für ein Wunder…, um den Aufwand in Bezug auf Corona aka COVID-19 und die Frage, ob wir, nach den ganzen Vorbereitungen überhaupt fahren können bzw. was wir im Urlaub alles machen dürfen, sollen, müssen. Da kam Infektionsbedingt so einiges zusammen was mich von vorneherein nervte da ich eigentlich nur Urlaub machen wollte und eben nicht den ganzen Wahnsinn, den ich unabhängig von allem nachvollziehen kann, aber der in einem Urlaub einfach stört.

Am Ende hat sich in den ein, zwei Wochen vor der Anreise vieles zum Guten gewendet. Somit wurden meine Bedenken peu à peu beiseite gewischt und die Vorfreude auf den Urlaub auf Fanø stieg jeden Tag.

(mehr …)

WeiterlesenEin fast durchgehend entspannter Urlaub

Projekte beendet

Es ist ein gutes Gefühl wenn man nach einem, mehr oder minder, intensiven Zeitraum einen Haken an diverse Projekte machen kann. 🙂 Gestern Abend konnte ich dies auf meiner ToDo-Liste, im Bezug auf die diversen Webprojekte, vollziehen.

Gestern Abend konnte ich nach einigen kleinen Änderungen das letzte Projekt in den normalen Betrieb übergeben. Es sind noch ein, zwei Kleinigkeiten zu erledigen aber die Webseite ist ab sofort live und unter der normalen URL erreichbar. Mir ist es zu dem Zeitpunkt gar nicht so aufgefallen, das kam erst heute Morgen beim Espressoritual 😮 Es ist tatsächlich so, dass die diversen Projekte, die im Oktober 2020 mit der neu aufzusetzenden Webseite des DC-Aiolos begonnen hatten, nun abgeschlossen sind. Natürlich bedeutet dies, dass jetzt der, sagen wir einmal, Regelbetrieb anläuft. (mehr …)

WeiterlesenProjekte beendet

Blogworking

Was ist bloß los mit mir? Es ist ja nun nicht so, dass ich extrem viel Zeit hätte die ich erübrigen könnte. Trotzdem beschäftige ich mich mit der Idee einen weiteren Blog bzw. eine weitere Webseite zu erstellen… 😯

Und das nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten doch schon so einige Stunden in den diversen Projekten (Aiolos, Jan, WSG, meine beiden Blogs und zu letzt die Seite von Maryse) versenkt habe. Meine eigenen Seiten oder irgendwelche Testballons… wären das eine aber es waren ja tatsächlich die Seiten anderer… 😮

Ich glaube wenn es nur um meine Seiten gehen würde, wäre mir dann tatsächlich die Kohle zu schade. Am End werden meine geistigen Ergüsse ja nicht wirklich gelesen und für mich sind sie eher ein Ventil überschüssige Gedanken und/oder Schaffenskraft in eine für mich angenehme Richtung zu kanalisieren. So sind meine seiten eine nette Übung und auch immer mal wieder die Plattform um neues zu testen, altbewährtes zu verbessern oder eben einfach nur um in der Übung zu bleiben. Dazu kommt natürlich noch die Entwicklung meines Webspaces. Hier habe ich ein Upgrade durchgeführt. Das bedeutet einerseits wesentlich mehr Platz und u.a. damit eben auch zusätzliche Möglichkeiten. Per se war der zusätzliche Platz und die SSL-Geschichte für die Migration unserer Bilderdaten von Google in unsere Cloud gedacht aber selbst wenn wir das in den kommenden Wochen abschließen bleibt noch genug für ein weiteres Projekt übrig. (mehr …)

WeiterlesenBlogworking

Schrittweise weg von Google & Co.

In den frühen 2000’ern fand ich so ziemlich alles was im ganz Allgemeinen mit und über die IT möglich und machbar war superspannend. Im Speziellen konnte ich mich gerade über die Möglichkeiten die das Internet so bot bzw. was sich hier entwickelte begeistern.

Das führte u.a. auch dazu, dass es in der damaligen Wohnung zuging wie in einem guten Büro. Netzwerkinfrastruktur, mehere PC’s, Datei-, Druck- und Mailserver usw.. Ebenso kamen bei was weiß ich heute noch für Diensten irgendwelche Konten hinzu. Im Laufe der Zeit verlor ich das persönliche Interesse an diesen Themen… nicht das berufliche oder ganz allgemeine aber die persönliche, private Nutzung ging wieder auf ein Maß zurück, dass man zeitlich auch irgendwie stemmen konnte.

Am Ende ist es, trotz aller Technologie, ein Mensch der den ganzen Kram ja irgendwie am Laufen halten darf, soll und muss. :eoll: Das ging mir irgendwann einfach nur auf den Senkel. IT’ler sind ja von Haus aus faul und wenn man irgendwie Zeit spren kann, dann gilt es das zu nutzen. 😮

(mehr …)

WeiterlesenSchrittweise weg von Google & Co.

Warten lohnt sich dann doch…

Cyberpunk 2077… das, nach meinem Gefühl, neben Assassin’s Creed Valhalla meißt gehypte Computerspiel in diesem Jahr. 😮

Assassin’s Creed Valhalla finde ich vom Setting her schon sehr cool. 😎 Diese Wikingernummer hat schon etwas. 😎 Allerdings… hat mich Assassin’s Creed Odyssey ja auch schon interessiert aber am End konnte mich die ganze Seie nie wirklich abholen… 😯 Ich kann ein Schleicher sein aber der ganze Ansatz ist nicht meiner erste Wahl, wenn es darum geht in einem Rollenspiel zu agieren. Ergo wird Valhalla wie Odyssee auf meiner Wunschliste vor sich hin dümpeln. Vielleicht kommt ja einmal ein Angebot, dass ich nicht abschlagen kann aber bis dahin… gibt es anderes was mich eher fesselt.

Z.B. Cyberpunk 2077. 😮 Ich habe ja einige Zeit gebraucht bis ich schließlich auf den Witcher Zug gesprungen bin. Dann aber hat mich der dritte Teil völlig begeistert. Dementsprechend war ich von der Tatsache, dass der Entwickler von Witcher diese Art Spiel in ein Zukunftsszenario bringt, schon sehr angetan. Blade Runner als Film, Blade Runner als Spiel, Mad Max als Film, die Shadow Run’s Serie als Spiel… alles sehr, sehr toll. Also CD Project Red… holt mich ab! 😮 (mehr …)

WeiterlesenWarten lohnt sich dann doch…